Frauen an den Herd…

…wenn sie da hinwollen. Ja genau. Von den drei K (Kinder, Kirche, Küche) sind diesmal aber eigentlich die kleinen Sonnenscheine in derDiskussion. Denn die Familienministerin Ursula von der Leyen will mehr Kinderbetreuung. Ein kleiner Teil der CDU findet, dass das auch nicht der Weisheit allerletzer Schluss ist - und schon dreschen alle auf ihn ein wie die wilden Raufbolde im Kindergarten auf den kleinen schwächlichen Außenseiter. Endlich mal ein Thema bei dem sich (fast) alle auch in den Medien einig sind. Die CDU wolle sich nur bei konservativen Wählern einschleimen. Weil: die meisten Frauen hätten ja gar keine Alternative dazu, nach der Geburt möglichst schnell wieder arbeiten zu gehen. Weil: sonst haben die in der Arbeit so verkackt, wie vorher die lieben Kleinen ihre Windeln. Und deshalb brauchen sie dringend: KRIPPENPLÄTZE! Moment mal: vielleicht brauchen sie auch einfach mehr Verständnis für ihre Rolle als Kindersäugerin, -wicklerin, -bespaßerin. Und neue Modelle dafür, im Beruf trotzdem nicht den Anschluss zu verlieren, auch wenn sie ein bißchen länger zuhause bleiben. Und wenn sie ganz ins Kinderzimmer und an den Herd zurückgehen? Wenn sie das wollen - kein Problem für mich;-)

Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben.