Kein klarer Fall für Superhorst

Superhorst und Präsident Köhler will die Entscheidung darüber, ob er den bekannten Grußwortautor Christian Klar begnadigt sorgfältig vorbereiten und “zuvor so viele Informationen sammeln wie möglich.” Stelle ich mir interessant vor. Vermutlich sitzt Köhler in diesem Moment im Arbeitszimmer von Schloss Bellevue, schneidet mit der Papierschere Zeitungsartikel aus und klebt sie in ein Sammelalbum. Und immer wenn er wieder mal ein bisschen Zeit hat, so zwischen Afrikareise und Staatsempfang für ehrenamtliche Fußballjugendtrainer geht er immer mal wieder los und sammelt noch ein paar Informationen. Und dann noch ein paar. Und die bewertet er dann. Vielleicht hat Klar ja Glück und Köhler hat vor 2009 alle Informationen. Dann endet nämlich Christian Klars Mindesthaftzeit.

Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben.