Blogger sind (keine) Journalisten

Kleine Anmerkung zum Thema Journalismus: Dirk von Gehlen macht sich in der Süddeutschen über den Medienwissenschaflter Stefan Münker ein wenig lustig. Dieser hat wohl gesagt “Journalist ist jeder, der Informationen sammelt, bewertet und veröffentlicht”, das könne man in jedem Lexikon nachlesen. “Und nach dieser Definition sind viele in der Blogosphäre eben auch Journalisten. Warum auch nicht?” Von Gehlens Kommentar: “Vielleicht weil die professionelle Praxis - mit einer Ausbildung in Verlagen und Redaktionen - und die Berufserfahrung im Umgang mit Informationen über eine rein lexikalische Definition hinaus geht?” - Jetzt hat er zwar wahrscheinlich recht und man kann Herrn Münkers Kommentar durchaus in Frage stellen. Schade aber trotzdem, dass der gleiche Dirk von Gehlen im selben Artikel fachmännisch vom neuen journalistischen Finanzierungsmodell “Crowdfounding” spricht. Das heißt nämlich anders. Aber vielleicht isses ja ein Tippfhler!:-)

Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben.